Unser aktuelles Heft:

Die Vogelwelt Bd. 139 2/2019

0
Themenheft Rotmilan

Kontrollfläche (Wintergetreide) im Projektgebiet Ostsachsen. Rechts im Bild sind Stäbe zur Markierung der Lebendfallen zur Kleinsäuger-Erfassung sichtbar. (Foto: S. Siegel)

Karthäuser, J., J. Katzenberger & C. Sudfeldt:
Evaluation von Maßnahmen zur Verbesserung des Nahrungsangebotes für den Rotmilan Milvus milvus in intensiv genutzten Agrarlandschaften

Um das Nahrungsangebot für Rotmilane in der Agrarlandschaft zu verbessern und jahreszeitliche Engpässe in der Nahrungsverfügbarkeit zu verhindern, wurden im Rahmen eines bundesweiten Rotmilan-Schutzprojektes in enger Zusammenarbeit mit Landwirten vor Ort in neun Projektgebieten in sieben Bundesländern verschiedene Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen sowie Greening-Maßnahmen umgesetzt…


Modellvorhersage der Habitateignung für den Rotmilan in Deutschland auf einem 1 x 1 km Raster. Die Habitateignung wurde als Vorkommenswahrscheinlichkeit ausschließlich anhand der Umweltvariablen (festen Effekte) im Modell berechnet.

Katzenberger, J.:
Verbreitungsbestimmende Faktoren und Habitateignung für den Rotmilan Milvus milvus in Deutschland

Die Verbreitung des Rotmilans in Deutschland ist durch flächendeckende Atlaskartierungen insgesamt gut bekannt. Allerdings ist bisher nur in Ansätzen klar,welche Einflussgrößen dieses Verbreitungsbild steuern. Im Rahmen dieser Arbeit wurden mehr als 6000 Horststandorte aus der bundesweiten Rotmilan-Erfassung genutzt, um mittels eines Artverbreitungsmodells anhand von hochaufgelösten Umweltvariablen (Klima, Habitatstruktur und -vielfalt, Landnutzung) die wesentlichen verbreitungsbestimmenden Faktoren zu ermitteln…

 


Totfund eines Rotmilans am 24.03.2008 an der A 36 (ehemals B 6n) bei Quedlinburg wenige Wochen nach Freigabe für den Verkehr. (Foto: E. Kartheuser)

Kolbe, M., B. Nicolai, R. Winkelmann & E. Steinborn:
Totfundstatistik und Verlustursachen beim Rotmilan Milvus milvus in Sachsen-Anhalt

Aus dem Zeitraum von 1951 bis 2019 wurden 658 Meldungen von toten Rotmilanen in Sachsen-Anhalt aus verschiedenen Quellen zusammengetragen und ausgewertet. Von ca. 41 % der Funde lagen keine genauen Angaben zur Todesursache vor. Im Zeitraum von 1951 bis 1999 dominierten unter Berücksichtigung aller Altersklassen die Verluste an elektrischen Freileitungen (28,7%) und menschlicher Verfolgung (27%). Unter den Funden aus den Jahren 2000 bis 2019 überwiegen die Opfer von Kollisionen an Windenergieanlagen (45,6%)…


Eine Waschbärfamilie übt noch Klettern. Die Brut der Rotmilane in diesem Baum war erfolgreich.

Gottschalk, E., R. Bayoh, M. Kamrad & N. Wasmund:
Sterblichkeit junger Rotmilane Milvus milvus im Nest – Ausmaß und Ursachen

Brutverluste beim Rotmilan Milvus milvus wurden mit zwei Methoden untersucht: Wir haben in 10 Jahren 34 Bruten des Rotmilans per Videokamera überwacht. Die Brutplätze lagen überwiegend in Südniedersachsen (n=27), weitere Bruten in Thüringen (n=4) und Schleswig-Holstein (n=3). Auf den Filmaufnahmen konnten Ausmaß und Ursachen der Verluste von Nestlingen aufgezeichnet werden. In den Jahren 2012-2014 haben wir außerdem 58 Rotmilanbruten wöchentlich kontrolliert (Fernglas/Spektiv) und den Bruterfolg oder Brutverluste festgestellt…

Weitere Inhalte
  • Die „Forschungsinitiative Rotmilan“: Gemeinsam Wissen schaffen!
  • Bischofberger, I., M. J. Kamrad, N. Wasmund, L. Sindl, R. Bayoh, J. Katzenberger, A. Laux, B. Müller, B. Horchler, F. Helms, F. Beining, P. Michels, V. Stricker, M. H. Krämer & E. Gottschalk: Werden junge Rotmilane Milvus milvus satt? – Nahrungsmengen und Nahrungszusammensetzung in drei Regionen Deutschlands
  • Grüneberg, C. & J. Karthäuser: Verbreitung und Bestand des Rotmilans Milvus milvus in Deutschland – Ergebnisse der bundesweiten Kartierung 2010-2014
  • Brune, J., O. Krüger, E. Hippauf, S. Rösner & J. Katzenberger: Eine nichtinvasive Methode für Populationsstudien beim Rotmilan Milvus milvus: Molekulargenetische Individualerkennung anhand von Mauserfedern
  • Spatz, T., D. G. Schabo, N. Farwig & S. Rösner: Raumnutzung des Rotmilans Milvus milvus im Verlauf der Brutzeit: Eine Analyse mittels GPS-basierter Bewegungsdaten
  • Katzenberg, J. & E. Gottschalk: Anhängigkeit des Erstbrutalters von der Populationsdichte: Eine Integration in Populationsmodelle für den Rotmilan Milvus milvus
Heft als Download kaufen

 

Einzelheftbestellung

Bestellen Sie dieses Einzelheft als Printausgabe jetzt direkt: